Bärenjungtier Linnea erkundet die große Bären-Wolfgemeinschaftsanlage

Neuigkeiten vom 19.07.2024

Nun endlich kann das Bärenkind Linnea die große Bären-Wolfsanlage im Wildpark erkunden. Sie wird ab jetzt mit ihrer Mutter Onni für die Besucher regelmäßig auf der großen Gemeinschaftsanlage der Bären und Wölfe zu beobachten sein.

„Wir freuen uns, dass sich das Jungtier so hervorragend entwickelt hat“, teilt Vizelandrat Jürgen Kaufmann anlässlich des heutigen Pressegesprächs mit. „Jetzt können auch die Besucher unseres Parks ihre nächsten Schritte verfolgen und miterleben.“

Die junge Braunbärin kann nun wochentags am Vormittag und an den Wochenenden nachmittags gemeinsam mit ihrer Mutter und dem Wolfsrudel auf der großen Gemeinschaftsanlage herumtollen. Die beiden Weibchen sind im Wechsel mit Balu, dem Bärenvater, auf der großen Anlage. „Noch ist das Jungtier nicht so weit, dass sie gemeinsam mit ihrem Vater auf der großen Anlage sein kann“, berichtet Dr. Wolfgang Fröhlich, Leiter des Wildparks, „Jetzt kann sie erst einmal in Ruhe die Anlage erkunden und ihre Kletterfähigkeiten weiter ausbauen."

Die kleine Bärin war Anfang Februar geboren und ließ sich ab April bereits mit etwas Glück von der Besucherbrücke im Nebengehege beobachten. Wie alle Tierkinder ist sie sehr verspielt und tobt gerne. Von Bärenmutter Onni lernt sie alles, was für ein Bärenleben wichtig ist. „Onni ist eine vorbildliche Bärenmutter“, so Wildparkleiter Dr. Wolfgang Fröhlich. So habe sie ihr das Klettern auf den kleinen Baum des Nebengeheges vorgemacht und beigebracht, vor dem großen Bärenmännchen Balu gewarnt, wenn er besonders dicht am Zaun vorbeigeht, und Futter geteilt, sodass Linnea Fressbares kennenlernt. Nur die besonders verführerischen Leckereien wie Honig oder Fleisch teilt Onni nicht mit ihrer Tochter – da endet dann doch die Mutterliebe.

Ein besonderes Faible von Bärenkind Linnea haben die Wildparkmitarbeiter bereits ausmachen können: sie liebt Wasser! Bsiher nutzte sie die Wassertröge im Bärenhaus als "badewanne", aber ejtzt hat sie großen Spaß am Baden im Bärenteich.

Keine Aufnahme von gefundenen Wildtieren

Aus gegebenem Anlass teilen wir mit, dass der Wildpark Knüll leider keine Fundtiere aufnehmen kann. Weitere Informatonen, Downloads und Links sowie eine Liste von Pflegestationen findet man auf der Homepage des Regierungspräsidiums Kassel.

- https://rp-kassel.hessen.de/natur/artenschutz/informationen-und-downloads

- https://rp-kassel.hessen.de/sites/rp-kassel.hessen.de/files/2022-05/aufnahme_und_pflege_verletzter_wildtiere.pdf

- https://rp-kassel.hessen.de/sites/rp-kassel.hessen.de/files/2022-05/pflegestationen_ks_0122.pdf

 

Veranstaltungen

Vollmondführung

20.07.2024 (Samstag) 21:00–23:00

Wenn der Park abends in das Licht der Dämmerung getaucht wird, werden viele der Tiere erst richtig wach. Andere beobachten Besucher zu ungewohnter Zeit viel aufmerksamer, als sie dies tagsüber tun.

 

Genau die richtige Stimmung, um den Wildpark mit einem anderen Blick zu sehen und bei einer zweistündigen Führung zu erleben. Fledermäuse ziehen zwar lautlos vorbei, aber bei dieser Tour können die Teilnehmer ihnen lauschen. Eulen im Gehege und im Wald werden zum Rufen animiert. Und dämmerungs- und nachtaktive Wildparkbewohner können mit ihren besonderen Sinnesleistungen glänzen.

 

Die Kosten für Erwachsene liegen bei 12,50 Euro und für Kinder bei 8 Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung bis zum 16.07.24 unbedingt erforderlich.

Vollmondführung

17.08.2024 (Samstag) 21:00–23:00

Wenn der Park abends in das Licht der Dämmerung getaucht wird, werden viele der Tiere erst richtig wach. Andere beobachten Besucher zu ungewohnter Zeit viel aufmerksamer, als sie dies tagsüber tun.

 

Genau die richtige Stimmung, um den Wildpark mit einem anderen Blick zu sehen und bei einer zweistündigen Führung zu erleben. Fledermäuse ziehen zwar lautlos vorbei, aber bei dieser Tour können die Teilnehmer ihnen lauschen. Eulen im Gehege und im Wald werden zum Rufen animiert. Und dämmerungs- und nachtaktive Wildparkbewohner können mit ihren besonderen Sinnesleistungen glänzen.

 

Die Kosten für Erwachsene liegen bei 12,50 Euro und für Kinder bei 8 Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung bis zum 12.08.24 unbedingt erforderlich.

Wolfstag im Wildpark Knüll

03.10.2024 (Donnerstag) 11:00–17:00

Im Wildpark Knüll wird es märchenhaft. In diesem Jahr können zum Wolfstag am Donnerstag, 3. Oktober wieder Geschichten und Sagen Einzug halten. An Spielestationen können die Besucher Märchen erraten und Aufgaben bewältigen.

Programm von 11.00 bis 17.00 Uhr

Die Festtagsangebote stehen den Besuchern von 11 Uhr bis 17 Uhr offen. „Unser Team ist bestens vorbereitet“, ist sich Umweltpädagogin Sara Engelbrecht sicher. „Und wenn den Besuchern die Stationen beim Spielen so viel Spaß machen, wie unserem Team beim Vorbe-reiten,“ so Engelbrecht weiter, „dann werden alle einen gelungenen Tag erleben.

Kräuterhexe und Räucherhexe sind im Park unterwegs und unterhalten die Besucher mit Geschichten rund um Essen, Tiere und das Leben im Allgemeinen.
Um das leibliche Wohl der Besucher kümmert sich in bewährter Weise das Team der Jagdbaude.

Wolfsfütterung und Informationen

Natürlich gibt es am Wolfstag auch jede Menge interessante Hintergrundinformationen zum Wolf. Hier informieren die Wildparkmitarbeiter selbst über die Beziehung zwischen Wolf und Mensch. Dabei wird es auch für die Wölfe lecker. Über den ganzen Tag verteilt wird gefüttert und die Festbesucher können dabei zusehen und so einen direkten Blick auf diese Tiere werfen.
Wer sich über das Fest sowie den Wildpark Knüll genauer informieren will, kann dies unter 05681-2815 tun.

Wolfsnacht

15.11.2024 (Freitag) 18:00–20:00

Die Vollmondnächte in der Winterzeit gehören alleine den Wölfen. Es gibt viel Informatives von den Anfängen der Wolf-Mensch-Beziehung bis heute zu erfahren und die Gelegenheit, die Wölfe bei der Fütterung zu beobachten. Auch für uns gibt es am wärmenden Feuer einen kleinen Imbiss.

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Anmeldung unbedingt bis 11.11.2024 erforderlich.

ab 8 Jahren 15,00 €, Erw. 19,50 €

Vorweihnachtliche Familien-Wolfsnacht

08.12.2024 (Sonntag) 16:30–18:30

 

Diese spezielle Wolfsnacht richtet sich an Familien. Mit einem Märchen nähern wir uns dem Thema Wölfe, die wir anschließend beim Füttern beobachten können. Es gibt noch weiteres, spannendes über Wölfe zu erfahren. Nachdem wir selber uns mit einem Imbiss und heißem Punsch gestärkt haben, singen wir zum Abschluss am Lagerfeuer gemeinsam weihnachtliche Lieder - vielleicht stimmen die Wölfe ja mit ein?

Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung unbedingt bis 2. Dezember erforderlich.

Kinder 15 €, Erw. 19,50 €

SONDERMELDUNG - aktuelle Öffnungszeiten 2024

Öffnungszeiten in den Sommermonaten

In der Hauptsaison hat der Wildpark Knüll folgende Öffnungszeiten:

23.03. bis 31.10.2023: täglich von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Letzter Einlass ist immer eine Stunde vor Schließung des Parks!

...

Wichtige Information für Eltern

Aus gegebenem Anlass möchten wir unsere Besucher darauf hinwiesen, dass Kinder unter 14 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen in den Wildpark dürfen. Sie dürfen nie ohne Aufsicht durch den Park streifen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Bei uns kann man Tiere hautnah erleben!

Wichtige Information: Mitbringen von Hunden

Aufgrund unserer besonderen Tierhaltung - freilaufendes Wild - können Haustiere insbesondere Hunde leider nicht in den Wildpark mitgenommen werden. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Bei uns kann man Tiere hautnah erleben!

Wichtige Information: Keine Kartenzahlung

Bitte beachten Sie, dass es im Wildpark Knüll noch nicht möglich ist mit Karten zu zahlen.

Bankautomaten gibt es bei den Zweigstellen der Kreissparkasse Schwalm-Eder und der Volks- und Raiffeisenbank in Knüllwald-Remsfeld oder in Homberg (Efze).

Wir bitten um Ihr Verständnis!